Glücklich beendete Geschäfte und eine Heimatstadt mit einer Tradition bürgerschaftlichen Engagements waren die Auslöser für Susanne und Michael Liebelt, einen Teil ihres Vermögens in eine Stiftung zu überführen.

Die Liebelt-Stiftung will dazu beitragen, die Bedeutung der Kunst für eine pluralistische Gesellschaft zu stärken sowie die Integration sozial benachteiligter Jugendlicher und junger Erwachsener in das Gemeinwesen zu unterstützen.
Im Förderbereich Kunst und Kultur liegt der Schwerpunkt der Förderaktivitäten auf der bildenden Kunst der Gegenwart. Die Verankerung von künstlerischen Ideen und Konzepten in der Gesellschaft ist der Liebelt-Stiftung ein besonderes Anliegen. Sie möchte Menschen dazu ermutigen, die vielfältigen Anregungen für die Gestaltung des täglichen Lebens zu entdecken.
Im Fokus der sozialen Fördertätigkeit steht die (Aus-)Bildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Bildung und kulturelle Teilhabe als wichtige Elemente gesellschaftlichen Miteinanders sollen für junge Menschen unabhängig von Herkunft und aktuellem Status zugänglich sein.

Die Michael-und-Susanne-Liebelt-Stiftung wurde 1995 als Stiftung des bürgerlichen Rechts genehmigt. 2012 erfolgte die Umbenennung in Liebelt-Stiftung. Seit 2020 verfügt die Stiftung über ein Kapital von ca. 6 Millionen Euro. Die Fördermittel werden aus dessen Erträgen gestellt.
Die Stiftung kann in ihren beiden Zweckbereichen Kunst und Kultur sowie Wohlfahrtswesen/Jugendhilfe selbst Projekte und Einzelförderungen durchführen, Einrichtungen betreiben sowie Maßnahmen Dritter durch finanzielle Leistungen fördern. Aktuell besteht die Haupttätigkeit der Liebelt-Stiftung in der Förderung von Projekten anderer. Sie verfolgt ausschließlich gemeinnützige steuerbegünstigte Zwecke. Die Gremienmitglieder sind ehrenamtlich tätig.

Organisation

Vorstand

Michael Liebelt, Hamburg (Vorsitzender)
Hendrikje Blandow-Schlegel, Hamburg
Prof. Dr. Andreas Köster, Appen
Prof. Dr. Dietmar Rübel, Hamburg und München
Jobst von Werder, Hamburg (stellv. Vorsitzender)

Geschäftsführerin und Ansprechpartnerin für Anträge

Nina Kalenbach
nina.kalenbach@liebelt-stiftung.de

Geschäftsstelle

Liebelt-Stiftung
Nonnenstieg 27
20149 Hamburg
Tel.: 040/321337
E-Mail: info@liebelt-stiftung.de


Die Liebelt-Stiftung, Hamburg ist